Mein Lesemonat Februar 2021

Nach dem monstermäßigen Januar, in dem ich für meine Verhältnisse echt super viel gelesen habe, konnte der Februar eigentlich nicht mithalten. Dabei habe ich mit 6 Büchern eigentlich gar nicht wenig geschafft, auffällig wird es erst, wenn es an die gelesenen Seitenzahlen geht, da habe ich statt 93 Seiten am Tag „nur noch“ 47 geschafft. Das klingt zwar deutlich weniger, aber ist immer noch total okay in meinen Augen. Und weil wir ja alle für die guten Vibes und die Teilnehmerurkunden hier sind, vergleiche ich meine Statistik nicht mit dem vorangegangenen, sondern mit dem Vorjahresmonat. 2020 war ja bekanntermaßen super schlecht, daher ist der Vergleich eigentlich immer unfassbar positiv und ich kann trotzdem hoch erhobenen Hauptes aus diesem Februar gehen. 😀

✨ Mithu Sanyal – Identitti
✨ Geraldine Dalban-Moreynas – An Liebe stirbst du nicht
✨ Glennon Doyle – Ungezähmt
✨ Jason Reynolds – Lu
✨ Jason Reynolds – Die Sache mit dem Glücklichsein
✨ Jason Reynolds – Asphalthelden

✨ Gelesene Bücher: 6 (2020: 1) +5
✨ Gelesene Seiten: 1.655 (2020: 336) +1.319
✨ Seiten pro Tag: 59 (2020: 12) +47
✨ Gelesene Frauen: 3 (50 %)
✨ Gelesene POC: 4 (66,7 %)
✨ Dickstes Buch: 424 Seiten (Identitti)
✨ Dünnstes Buch: 187 Seiten (Asphalthelden)
✨ Durchschnittliche Bewertung: 3,3 💛
✨ Bereiste Länder: Deutschland 🇩🇪 , USA 🇺🇸, Frankreich 🇫🇷

Im Februar hatte ich viel Mittelfeld, einen ganz klaren Flop namens „Ungezähmt“ und ein mindestens genauso klaren Liebling namens „Identitti“. Honorable Mentions sind auf jeden Fall noch „An Liebe stirbst du nicht“ und „Asphalthelden“, aber „Identitti“ überstrahlt sie alle, daher nur ein Top.

Von meinem Stapel ungelesener Bücher habe ich zwar in diesem Monat 4 Bücher gelesen, habe aber auch 3 direkt wieder nachgelegt. Dadurch schrumpft mein SuB nur minimal von 72 auf 71 Bücher.

Bei der „21 für 21“-Challenge waren zum Monatsanfang noch 18 übrig. „Lu“, „An Liebe stirbst du nicht“ und „Ungezähmt“ konnte ich im Februar abhaken, somit bleiben es noch 15 für 21. Da bin ich doch mal auf einem guten Weg!

Bei der Buchreihen-Challenge habe ich ganze 15 Punkte dazu gewinnen können. „Lu“ ist nämlich der letzte Band der „Track Series“ von Jason Reynolds. Also eine alte Reihe, die ich endlich fertig gelesen habe. Juhu! Das macht mich direkt ganz froh, wenn ich die Bücher im Regal betrachte.

Im Februar ist außerdem noch die ABC-Challenge gestartet, bei der ich I, L, S und U direkt mit Buchtiteln besetzen konnte. War aber bisher auch noch nichts vergeben, also nicht so schwer. Es zählen übrigens erst Bücher ab 200 Seiten, daher kein Eintrag für A, trotz „An Liebe stirbst du nicht“ und „Asphalthelden“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s